Hier mal ein kleiner Überblick über die Tätigkeiten in der Finanzbuchhaltung als Externer Azubi bei der Firma Zimmer.

Ich bin eigentlich bei der Firma TNT – Express in der Ausbildung zum Speditionskaufmann und nun im dritten Lehrjahr. Ich habe dort bisher die meisten Abteilungen wie Disposition, Export, Import, Kundendienst und Lager durchlaufen und nun folgt meine Zeit in der Buchhaltung. Bei der TNT Express in unserem Standort in Neu-Ulm wurde die Buchhaltung leider ausgelagert, deshalb haben wir einen Kooperationsvertrag mit der Firma Zimmer. Wir dürfen dann hier 3 Monate lang Einblicke in die Buchhaltung erhalten und selbstständig mitarbeiten.

Man stellt es sich zuerst immer schwierig vor. Erstens das Thema Buchhaltung und zweitens auch noch in einer für mich fremden Firma. Jedoch wurde ich hier direkt freundlich aufgenommen und die Kollegen bringen mir alles ruhig und verständlich bei.  Mein erster Eindruck war somit sehr positiv.

Nach den ersten paar Tagen habe ich schon einen groben Überblick über die Arbeiten in der Buchhaltung erhalten. Mir wird alles sorgfältig erklärt und bei Problemen habe ich immer meine direkten Ansprechpartner.

Schon nach kurzer Zeit kann ich nun schon einige Abläufe selbstständig durchführen. Mir wurde beispielsweise schon eine Bank zugeteilt, zu der ich die Kontoauszüge bearbeite. Hierbei muss ich die Buchungen bearbeiten, die das System nicht automatisch zuordnen kann. Ich verbuche dann die Zahlungseingänge auf die richtigen Konten und kläre falls gegeben unklare Zahlungen ab.

Meine zweite Aufgabe des Tages ist das Sortieren und Abstempeln der eingetroffenen Post. Diese muss immer mit dem täglichen Datum gestempelt werden und an die betreffenden Abteilungen und Kollegen verteilt werden. Es kommen meistens Rechnungen, Original Kontoauszüge und andere Informationen per Post bei uns an.

Als nächstes bearbeite ich dann die Überweisungen und Zahlungen an die Bank. Hier müssen alle Sepa-Überweisungen und Zahlungsaufträge gesammelt werden und im System bestätigt werden. Diese müssen dann auch durch Vorgesetzte unterschrieben werden. Erst wenn dieser Schritt erfolgt ist, gehen die Aufträge an die jeweiligen Banken und werden ausgeführt.

Natürlich fallen hier auch immer noch kleinere Aufgaben wie Akten sortieren, Leasingverträge bearbeiten und Überweisungen erstellen an. Diese sind meistens aber nicht so komplex wie sie sich anhören.

Insgesamt fühle ich mich bei der Firma Zimmer sehr wohl und ich habe mich schon an die netten Kollegen gewöhnt. Ich verstehe nun auch schon viel mehr die Hintergründe der Buchhaltung. Zudem ist es sehr interessant, mal Einblicke in das Arbeitsleben in einer anderen Firma zu erhalten.

Euer TNT-Azubi



zimmer